#eigenes Tumblr posts

  • weeeezley
    16.05.2021 - 13 minutes ago

    Jedem das Seine, aber dann mir auch das Meine.

    View Full
  • weeeezley
    16.05.2021 - 13 minutes ago

    Todesursache: Selbstzerstörung

    View Full
  • dmrphn
    16.05.2021 - 1 hour ago
    View Full
  • moe-cain
    16.05.2021 - 1 hour ago

    Homes 

    Drei Joints, zwei Kaffee, ein text 

    Shit ich glaub 

    ich häng schon Wieder fest 

    ja zwischen Koffein und Weed

    Ja zwischen ich rette die Welt 

    Und ich verkrieche mich in meinem Bett  

    Ja Drei Joints, zwei Kaffee, ein text 

    Shit ja, ja ich glaub 

    ich häng schon Wieder fest 

    Schon wieder fest ey

    nein teste mich wieder selbst 

    Ja bring me to the edge 

    Ja nur noch dieser eine Flug 

    Verspreche ich mir selbst 

    springe und befinde

    Mich kurz danach im Sturzflug 

    ja Richtung Sinneswandel 

    Richtung Sintflut

    Bis die ebbe mich wieder rein holt ja

    ja Drei Joints, zwei Kaffee, ein text 

    Shit, ich häng schon wieder fest 

    Ja schon wieder fest ey ey 

    ja bring me to the edge

    Doch springen werd ich selbst 

    Ja werd ich selbst ey

    Ja mein leben nicht eueres

    Nah, wer seid ihr ,dass ihr dazwischen funken wollt 

    habe nie gewählt also nie 

    meine stimme abgegeben 

    Denn ich rede für mich selbst am besten 

    Denn wer von denen, weiß denn 

    Was das beste für mich ist tzhä 

    Ja Fick eure bevormundeten Systeme 

    Ich kann damit einfach nichts anfangen 

    Ich sehe das Satanische 

    In all ihren manifestierten Gedanken ja

    Ja und es widert mich so an 

    Gottes Geschöpfe 

    Doch sie wanden sich ab 

    richteten ihre Aufmerksamkeit

    Richtung Luzifer 

    Ja und was dann?

    Nennen sich erleuchtet 

    Illuminaten doch ich sag  

    Nicht erleuchtet ,Sonder geblendet

    von dem luziferrianischen Gedanken

    Ja deswegen schweife ich ab 

    Rauche drei Joints, Trinke zwei Kaffee 

    Und schreibe ein text ja 

    und hänge hier wieder fest 

    Ja und das von früh bis spät

    Denn bei mir ist jetzt immer jetzt 

    View Full
  • room-of-a-revived-girl
    16.05.2021 - 1 hour ago

    Heute ist himmelblau. Ich habe Dinge geträumt, die sich fremd angefühlt haben. Schlimme Dinge eigentlich, aber die meiste Zeit war ich bloß genervt und wollte nachhause gehen. Es war schlimm, aber irgendwie konnte ich es nicht fühlen. Ich habe Butterkekse gegessen. Heute ist ein guter Tag. Ist bloß schade, dass ich heute kaum Zeit zum malen haben werde. Das ist immer so ein Hin- und Her. Mal kann ich das malen gar nicht haben, dann wieder ist es wie atmen für mich. Meine Mutter benimmt sich etwas weniger wie ein Kind, seit ich ihr akribisch die Bestätigung für ihr Verhalten entziehe. Dafür war der Pädagogik Unterricht wenigstens gut. So dumm es klingen mag, teilweise sind erzieherische Strategien, die auf Kinder ausgerichtet sind bei meiner Mutter effektiver, als das, was aus erwachsener Sicht logisch wäre. Jedenfalls läuft das ganz okay, auch wenn es anstrengend ist. Heute wird J vorbeikommen. Ich bin guter Dinge. Vielleicht gehen wir heute spazieren.

    View Full
  • moe-cain
    16.05.2021 - 1 hour ago

    Ready for War

    we are 

    Ready for war 

    But we fight 

    With our love 

    Ja bereit, für den krieg 

    Doch wir kämpfen 

    Mit unsere liebe 

    Für die meisten ist es

    Schweigen schwieriger als Reden

    Doch für mich 

    Genau umgedreht 

    Ich mag es einfach nicht mehr zu reden 

    Nein ich hülle mich ins schweigen 

    Und wenn dann mal was ist ja dann schreibe, ich 

    Ich mir den Frust von der Seele

    Wie ein Bildhauer Meißel ich 

    Mir mein ganz eigenes inneres Bild 

    Aus meinen Problemen 

    Und erkenne das ich 

    Durch die Polarität 

    Jegliches Gefühl für mich 

    Was negative ist ins positive dreh 

    Ist nur ein unterschiedlicher grad

    Von dem selben dingen 

    und sie fragen mich wieder, wovon ich rede

    Doch ich schlage mich diesmal wacker 

    mich dem nicht mehr hinzugeben 

    Denn am ende des Gespräches 

    runzeln sie dann wieder mit ihrer Stirn ja

    Es tut mir leid ,doch ich weiß, einfach nicht mehr

    Wie ich umkehre, um auf der selben Ebene zu schwingen,

    Dinge zu erklären oder mit ihnen in Resonanz zu gehen 

    Deswegen schreibe ich nur noch texte 

    für die die jetzt verstehen ja 

    ja, Ready for war 

    But we fight 

    With our love 

    Ja bereit, für den krieg 

    Doch wir kämpfen 

    Mit unsere liebe

    Setzte mich hin und meditiere 

    Oder bin gewillt mich in meinen schaffen zu verlieren

    Denn ich praktiziere, dass wahre leben 

    denn bei mir dreht es sich nicht mehr um Fashion 

    Oder Moneten, nein interessiere mich nur noch dafür 

    wie ich meine Sippe ernähre und ich mich spirituell erhebe   

    Ja halt die wichtigen Dinge, hoffe das sie es 

    bald auch so sehen und danach leben 

    Ganz ohne ihrer Systeme oder Wesen 

    Die btw nur wir am leben halten 

    Also schlage ich vor

    Diesen Wesenheiten 

    keine Glaubwürdigkeit mehr zu zuschreiben 

    Nein, denn dann sind wir frei 

    Sind wir frei 

    Ja, sind wir frei 

    we are, Ready for war 

    But we fight 

    With our love 

    Ja bereit, für den krieg 

    Doch wir kämpfen 

    Mit unsere liebe 

    Lasse mich durch diese Zeilen 

    ja Innerlich Stärken

    Für die Zeiten ja die noch vor uns liegen 

    Also meine Brüder und Schwestern 

    Lasst euch nicht mehr unterkriegen

    vertraut euch, euren Ahnen und den Runen 

    Und es wird sich schon von selbst ergeben 

    ja habt vertrauen

    Algiz

    View Full
  • tuolumnemeadows
    16.05.2021 - 1 hour ago

    Verkorkste Liebe

    Ich weiss nicht, ob ich der beste Ratgeber in Sachen „Liebe“ bin. Ich bin nämlich selbst jemand, der sich unheimlich emotional engagierte, wenn er jemanden emotional einmal an sich rangelassen hat - und dann schlecht wieder loslassen konnte. Deshalb sind wir empathischen Seelen ja so treu. Wenn wir uns entscheiden, dann ist das meist ein starkes Statement. Wer diese Gefühlswelt nicht kennt, der kann das nicht verstehen.

    Ich habe mich zwei Mal schlichtweg in die falsche Frau verliebt. Die eine fühlte sich bei mir zwar unheimlich angenommen, hat dann aber plötzlich festgestellt, dass sie mich doch nicht liebt. „Erste grosse Liebe“ - kann passieren. Die zweite war liiert, als ich sie kennenlernte (was sie mir Anfangs natürlich nicht erzählt hat) - und konnte sich lange Zeit zwischen mir und ihm nicht entscheiden. Die Geschichte wurde zwischenzeitlich von mir beendet - bis dieses narzisstische Früchtchen wieder auf der Matte stand und mich wieder in das Drama zurückzog. Das war wohl mein „narzisstischer Hoover“, weil Madam wieder Ego-Bestätigung gebraucht hat oder sie Selbstzweifel mit ihrem Partner geplagt haben oder ihr schlichtweg langweilig war. Irgendwann hatte sie sich dann entschieden und den anderen geheiratet. Manchmal werden dir Entscheidungen einfach durch harte Fakten abgenommen.

    Was bewirkte das jedoch bei mir? Ich baute zunächst natürlich einen hohen, emotionalen Schutzwall auf. Das Problem ist nur, dass es potentiellen Partnern dadurch natürlich nicht gerade leichter fällt, dich kennenzulernen. Dann trauerte ich diesen Menschen jahrelang nach und war dadurch emotional für andere, potentielle Partner natürlich „blockiert“. Das schlimmste aber war: ich verletzte andere Menschen, die Nähe zu mir suchten, die ich aber bewusst auflaufen liess. Stellvertretend liess ich andere Frauen für die Schwächen dieser beiden Frauen leiden. Manche hatten es zwar sogar verdient, weil ich merkte, dass sie auch mit mir spielen wollten - andere haben ihren ganzen Mut zusammengenommen und mir den roten Teppich sogar ausgerollt, wurden dafür aber nicht belohnt. Emotionale Distanz ist ein Schutz und eine mächtige Waffe.

    Irgendwann erkannte ich, dass mich das nicht wirklich glücklich machte. Ich führte zwar ein ausgefülltes Leben, aber der Wunsch nach einem festen Partner war schon noch da. Ich änderte also meine „Strategie“: Erwartungshaltung und Idealvorstellung im Kopf ausblenden (emotionale Distanz - da kannte ich mich ja aus). Vor allem muss das letzte Kapitel „Liebe“ verarbeitet und abgeschlossen sein, sonst macht es keinen Sinn, ein neues aufzuschlagen (das hat die Dame ja für mich erledigt). Da ich dem Faktor Zufall nicht mehr mein Liebesleben allein überlassen wollte, war das Forum meiner Wahl die Kontaktbörse auf der Webpage von Monika Wehn - eine Frau, die ihren 2. Mann auch über eine Kontaktanzeige kennengelernt hatte und sich viel mit dem Thema Kommunikation, Familie und Partnerschaft beschäftigt hat und wohl immer noch tut (die Kontaktbörse wurde von ihr vor Jahren aber eingestellt).

    Partnersuche heisst zunächst, viele Menschen daten und kennenlernen. Im Endeffekt ist Partnersuche nichts anderes als Statistik und harte Arbeit (so unromantisch das auch klingen mag - je mehr Menschen man trifft, umso höher die Wahrscheinlichkeit einen Volltreffer zu landen). Ich habe einige angenehme, als auch unangenehme Dates gehabt - klick hat es dabei nicht gemacht. Auf die Kontaktanzeige meiner Frau habe ich eigentlich nur aus einer Laune heraus geantwortet. Die Worte sprachen mich zwar an, aber sie wohnte über 200 km entfernt. Es entwickelte sich jedoch eine witzige Konversation, die sich immer mehr ausdehnte und intensivierte (der Ausdruck unserer Emails füllt einen grossen Ordner). Das war eigenlich ein grosser Fehler - denn emotionale Distanz ging dabei völlig flöten! Aus der gegenseitigen Beschreibung des Äusseren war uns klar, dass es nur eine minimale Chance gab, dass aus uns ein Paar werden könnte. Wir widerlegten hier offensichtlich die Wahrscheinlichkeit.... und so viel generell zur Strategie. Wir hatten wohl einfach nur Glück oder unsere Intuition hat uns dieses Mal nur zum richtigen Menschen geführt.

    Nach 2 Jahren Fernbeziehung, wurde mir die Pistole auf die Brust gedrückt: entweder ich ziehe zu Dir oder Du zu mir! Mein Arbeitgeber wollte zum damaligen Zeitpunkt wieder Leute abbauen, also nahm ich die Abfindungs-Kohle und zog mit Sack und Pack nach Hessen, um mir dort ein neues Leben aufzubauen. Einen Schritt, den ich nie bereut habe. Manchmal muss man etwas wagen, um etwas Neues zu gewinnen.

    Warum schreibe ich das auf? Es gibt hier auf Tumblr einige Menschen, die in derselben emotionalen Falle stecken wie ich vor Jahren. Die Tür, durch die man hindurchgehen muss, ist bekannt: man muss für sich Klarheit schaffen und/oder loslassen. Erst wenn man diese Tür hinter sich geschlossen hat, kann man nach vorne sehen. Nur: man muss da selbst durchgehen - das nimmt einem selten einer ab. Was ich nur sagen kann: hinter der Tür kann (muss aber nicht) ein besseres, anderes Leben warten. Vielleicht ist es aber das Wagnis wert, anstatt sich nur im Kreis zu drehen?! Rückblickend - auch mit dem heutigen Wissen (die Situation kann für jeden anders sein), bedaure ich, dass ich selbst nicht früher durch die Tür gegangen bin. So viel verschwendete Energie und Zeit.

    So - jetzt gehe ich runter zu meiner Frau (genug Gerüche in den Spiel-Teddy für Elly produziert - einen Hund, dem meine Frau zeitweilig Asyl gewährt). Denn dort wartet das wirkliche, aktuelle Leben auf mich. Das oben ist Vergangenheit!

    View Full
  • belaaa777
    16.05.2021 - 2 hours ago
    View Full
  • devilgirl66
    15.05.2021 - 15 hours ago

    TUMBLRWHATSAPPGRUPPE NUR FÜR MÄDCHEN 🌈

    Regeln:

    - mindestens 18 Jahre alt sein

    - weiblich sein

    - kein Streit, mobbing etc

    - kein bodyshaming

    - keine Nummern weiter geben

    - über alles reden was ihr wollt

    Wie kommst du rein? Reblogge das hier und schick mir deinen Namen und deine Nummer

    View Full
  • grenzerfahrvng
    15.05.2021 - 20 hours ago

    „ur so chill“ thanks i‘m dissociating

    View Full
  • secretlostlife
    15.05.2021 - 1 day ago

    Tindermatch artet aus

    Ich swipe gedankenveloren durch Tinder und auf einmal hab ich ein Match. Ich bin etwas überrascht davon, dass ich dir auch gefalle. Ich schaue mir dein Profil noch mal an überlege was ich dir schreibe. Wir haben einen ähnlichen Musikgeschmack und du scheinst eine entspannte Frau zu sein. Deine Antwort kommt schnell, du freust dich, dass wir ein Match haben und wirkst sehr interessiert. Wir tauschen uns über einander aus und schreiben ein wenig hin und her. Der Abend wird länger und länger. Es ist mittlerweile fast schon wieder morgens und wir beschließen schlafen zu gehen. Du schickst mir noch einen Gute-Nacht-Snap und trägst lediglich ein dir viel zu großes Shirt bei dem sich deine Nippel abzeichnen. „Seh ich da etwa Nippelpiercings?“ frage ich dich. Du antwortest mit einem Snap deiner nackten Brüste, ja ich sehe definitiv richtig. Als ich am Morgen aufwache hab ich immer noch deine Brüste im Kopf, sie waren super schön geformt und Nippelpiercings liebe ich sowieso. Ich schreibe dir, dass ich sie nicht aus meinem Kopf bekomme und dass ich gerne deine Nippel lecken würde. Deine Antwort ist bloß „Du kannst auch was ganz anderes lecken“. Ein Angebot das ich sehr gerne annehmen würde, „Alles klar, wann und wo?“. „Komm heute Abend zu mir, ich schicke dir später den Standort“ antwortest du. Der Tag verfliegt, wir schreiben die ganze Zeit, machen uns immer wieder gegenseitig heiß, sei es mit Texten oder mit Bildern. Ich zeige dir natürlich auch meinen Blog, der dich sehr anspricht. Aber ich habe um ehrlich zu sein auch nichts anderes erwartet. Es ist mittlerweile der frühe Abend und ich bekomme von dir ein Video geschickt. Du hast eine Freundin bei dir und plötzlich küsst ihr euch, nicht aber nur ein Schmatzer unter Freundinnen, sondern ihr macht rum. Sie sieht sehr gut aus, ob sie wohl auch gepiercte Nippel hat? Ein weiteres Video. Du hast sie aufs Bett gedrückt und küsst dich an ihrem Körper herab. Deine Hände wandern unter ihr Shirt, sie zieht es hoch, doch deine Hände verdecken ihre Brüste. Das nächste Video zeigt, wie du ihre Nippel leckst und sie leicht beginnt zu stöhnen. Dann gehst du tiefer. Erst mit deiner Hand in ihre ziemlich kurze Hose, dann ziehst du sie ihr aus. Du schickst mir deinen Standort, ich habe nur darauf gewartet und fuhr los. Bei dir angekommen öffnet ihr mir gemeinsam die Tür. Ihr beide habt ein sehr schönes Lingerie Set an, du in schwarz, sie in rot. Auch sie hat Nippelpiercings, man sieht das Metall leicht durch die Spitze blitzen. Ihr nehmt beide einen Arm von mir und zieht mich herein. Ich küsse dich und auch wenn wir uns nicht lange kennen, warte ich eine gefühlte Ewigkeit auf diesen Moment. Du lässt von mir ab und schaust deine Freundin an. Ich küsse sie, deine Lippen sind weicher, ihre dafür voller. Ich fasse ihr an den Arsch, doch du haust mir auf die Hand. Ich soll nicht so ungeduldig sein, sagst du mir. Ihr schubst mich auf's Sofa und küsst euch vor meinen Augen. Ich mache nichts außer genießen. Ihr wendet euch meiner Hose zu und zieht sie mir mit samt Boxershorts aus. Natürlich steht er bereits und ihr küsst ihn gemeinsam. Deine Freundin setzt sich auf mich, aber nicht auf meinen Schwanz. Ich umfasse ihre Brüste und sie beugt sich zu mir herunter. Ihre Lippen treffen meine und im gleichen Moment treffen deine Lippen auf meinen Schwanz. Du leckst über ihn, nimmst ihn in den Mund.

    Ich spüre wie dein Speichel meinen Schaft herunterläuft. Deine Freundin bewegt ihre Hüfte und reibt sich an mir, sie stöhnt mir in den Mund und unsere Zungen treffen sich. Ich greife nach ihrem Arsch und versohl ihn. Du schiebst ihr den Slip zur Seite und ich bringe ihr meinen Schwanz entgegen. Langsam lässt sie sich auf ihn herab und erneut kommt ihr ein Stöhnen über die Lippen. Sie reitet langsam meinen Schwanz und du setzt dich neben mich aufs Sofa. Wir küssen uns und deine Freundin kommt dazu. Ihr Atem wird schneller und das küssen intensiver. Meine Hand streicht über deine Brüste und geht in deinen Slip. Du bist ziemlich feucht und meine Finger gleiten wie von allein in dich. Ich führe meine Finger zu meinem Gesicht und lecke sie ab, ein fantastischer, leicht süßlicher Geschmack. Ich lasse meinen Oberkörper zur Seite auf das Sofa fallen, ich will dich schmecken. Du ziehst deinen Slip aus und setzt dich auf mein Gesicht. Dabei schaust du ihr in die Augen und spielst mit ihren Nippeln. Erst lässt du deine Hüften kreisen und benutzt mein Gesicht, dann ergreif ich deine Backen aber und strecke dir meine Zunge in die Pussy. Ihr beide küsst euch und stöhnt in eure Münder. Ihr tauscht Positionen. Nun reitest DU meinen Schwanz und beginnst gleich mit einem hohen Tempo. Sie lässt sich jedoch ganz entspannt auf mein Gesicht herab und lässt mich die Arbeit machen. Sie schmeckt auch toll, doch längst nicht so gut wie du. Während sie auf mir sitzt hau ich ihr einige Male auf den Hintern und immer wieder stöhnt sie leicht auf. Ich ringe etwas nach Luft. Zum einen, weil ich mein Gesicht so in ihrer Pussy vergrabe, aber auch weil deine Reitfähigkeiten nicht von dieser Welt sind. Ich möchte, dass ihr von mir runter geht. Im Stand küsst ihr euch vor mir und fasst mir beide an den Schwanz. Dann drück ich euch in Richtung Sofa und lass euch darauf knien. Ihr beide streckt mir eure Hintern entgegen und zieht eure Arschbacken auseinander. Dazu küsst ihr euch noch und erwartet meinen Schwanz sehnsüchtig. Ich fange bei ihr an, du sollst zuschauen und gespannt darauf warten was ich mit dir mache. Ich schlage ihr auf den Arsch und ein leichter Handabdruck bleibt zurück. Ich tease etwas an ihrer Pussy an und drücke ihn ihr dann aber in den Arsch. Sie scheint bisher nicht oft Analsex gehabt zu haben, dennoch macht sie sehr erregt mit und drückt mir ihren Arsch weiter entgegen. Du setzt dich derweil auf die Lehne des Sofas und lässt sie deine Pussy lecken. Du hälst dich an ihrem Kopf fest und lässt deinen Kopf nach hinten fallen. Dich überkommt die Lust und du stöhnst deinen Orgasmus laut heraus. Das optimale Zeichen dafür die Plätze zu tauschen. Sie legt sich aufs Sofa und du kniest dich dazwischen. Deinen Arsch streckst du zu mir in die Höhe. Ich lecke durch deine Lippen und koste erneut deinen leckeren Saft. Dann bekommst du meinen Schwanz in deine Pussy. Ich greife deine Hüften fest und stoße tief und schnell zu. Auch du scheinst sehr gute Fähigkeiten mit deiner Zunge zu haben, denn auch sie kommt beim Lecken lautstark. Ihr ist es fast ein wenig unangenehm wie laut sie war, doch du küsst sie einfach. Mein Schwanz gleitet weiter in dich und ich verlangsame das Tempo. Auch ich spüre wie die Lust in mir hochkommt. Meine Stöße werden immer langsamer aber dafür tiefer und ich spritze dir tief in die Pussy. Deine Freundin schlüpft schnell unter dich und legt sich dort hin. Sie erwartet mit offenem Mund sehnsüchtig mein Sperma aus deiner Pussy. Währenddessen lass ich dich meinen Schwanz sauber lecken. Genüsslich leckst du die letzten Tropfen von ihm. Als dann mein Saft aus dir läuft leckt sie alles brav auf. Sie spielt damit in ihrem Mund, ehe sie dich küsst und ihr gemeinsam mit meinem Sperma spielt. Sie lässt es auf ihre Brüste tropfen und du leckst es auf. Bei diesem Anblick könnte man fast schon wieder Lust bekommen.

    View Full
  • nieoderjetzt
    15.05.2021 - 1 day ago

    wenn du das ernst meinst, meine ich es auch ernst

    View Full
  • room-of-a-revived-girl
    15.05.2021 - 1 day ago

    Ich sehe nichts. Finger knacken. Da ist ein Feld. Irgendwo da bin ich auch, sitzend. Der Geist aus dem Schwimmbad. Mädchen, was sich durch Grashalme zählen ihr Überleben gesichert hat. Irgendwann hat das nicht mehr gereicht. Dann wurde Gras Halm für Halm ausgerissen. Nur war sie so lange auf dem Gras gesessen, dass Gräser wurden Gliedmaßen, sie hat sich selbst vergessen, nicht versehentlich, sondern absichtlich. Sich selbst aufgegessen. Kaninchen, die sich selbst essen, können nicht mehr gejagt werden. Hut ab. Kluge Taktik, fremdes Mädchen. Wo bin ich?

    View Full
  • room-of-a-revived-girl
    15.05.2021 - 1 day ago

    Ich habe so gut wie nie geweint. Es fällt mir noch immer schwer. Doch es ist wichtig, deshalb lerne ich es jetzt. Zu weinen, wann immer es geht, um loszulassen. Es fühlt sich an wie ein verstopftes Rohr zu reinigen. Und mir ist aufgefallen, dass es manchmal sogar lustig ist, weil es so komisch ist, auf einmal so viel zu weinen wegen der Trauerarbeit, aber es ist gut. Je mehr ich weine, desto weniger fühle ich mich beschämt, desto mehr fühle ich mich bloß wie Natur. Ein Wasserfall fragt auch nicht ob er wasserfallen darf, er macht einfach. Deshalb darf ich auch wasserfallen, einfach machen. Mensch ist auch bloß Stück Natur, das sich oft für was Besseres hält. Was ich rausgefunden habe, ist: Weinen an der Heizung ist wehmütig. Weinen in der Natur ist sehr beruhigend. Weinen beim Zähneputzen ist so seltsam, dass es fast lustig ist, als würde man sich in eine Spülmaschine verwandeln. Weinen nachts im Bett, allein, tut am meisten weh, heilt aber am meisten.

    View Full
  • nieoderjetzt
    15.05.2021 - 1 day ago

    parkdeck vibes

    View Full
  • txdeswach
    15.05.2021 - 1 day ago

    Yesterday night I got a panic attack and couldn't fall asleep but luckily I had my emergency meds with me and I took 50mg of them because of promethazine I was able to sleep. I was freaking scared. My grandma doesn't understand it why this happens even when I'm good.

    #eigenes #Borderline personality disorder #Bpd#Panic attack
    View Full
  • room-of-a-revived-girl
    15.05.2021 - 1 day ago

    Heute ist der Tag Indigoblau, in Trauer gekleidet. Ich bin wieder ein rohes Ei ohne Schale. Der Zustand an sich ist nicht schlimm. Was mir dann Angst macht, ist wie ich mich anderen gegenüber verhalten soll. Oft habe ich Angst, die Trauer nicht gut genug verstecken zu können, wie als hätte ich einen Tatort nicht gut genug gesäubert. Wenn ich traurig bin, versuche ich mich oft zu entfernen, denn die Trauer fühlt sich nicht bloß wie Trauer an. Sie fühlt sich hässlich, unansehnlich, entstellend an. Deshalb will ich mich dann entfernen, wie eine versehentlich ausgelaufene Flasche, hoffend dass es nicht bemerkt wird. Aber manchmal wird es bemerkt und das ist schwierig. Gleichzeitig versuche ich herauszufinden wie man damit so normalerweise umgeht, mit dem traurig sein und ich habe mir das bei anderen angesehen, es gibt scheinbar kein richtig und kein falsch, aber irgendwie doch. Und ich verstehe es nicht. Ich glaube Authentizität ist wichtig, aber ich weiß nicht genau wie es geht und ob ich es richtig mache. Aber so oder so, der Tag ist ja was daraus gemacht wird. Ich werde versuchen das Gefühl zu akzeptieren, was mir schwer fällt. Ich werde die Bildidee heute umsetzen und trotz der Trauer versuchen die Welt nicht allzu ernst zu nehmen.

    View Full
  • View Full
  • zwischenalltagundwahnsinn
    14.05.2021 - 1 day ago

    Mittlerweile bin ich 21 Jahre und lebe in meiner dritten eigenen Wohnung. Zuhause bin ich noch nicht. Heimweh liegt mir auf dem Herzen, ich suche immer noch den Ort, der für mich ein Zuhause sein wird. Ich mache mich nun auf die Suche nach mir selbst. Es liegt noch ein harter Weg vor mir, mit vielen Kämpfen, was richtig und falsch ist. Aber ich habe gelernt, zu dem zu stehen was ich sage, und mein eigenes Ding zu machen. Ich habe kein Traum oder ein Ziel, aber ich weiss, dass ich irgendwann glücklich werde und weiss wer ich bin, und wo ich hingehören.

    View Full